„Behandle die Persönlichkeit und nicht die Krankheit“


Dies war das Ergebnis der jahrelangen praktischen Erfahrungen des englischen Arztes 

Dr. Edward Bach.


Negatives Denken, Ängste, Selbstwertzweifel und andere Persönlichkeitsmuster beeinflussen die Wirkung des vegetativen Nervensystems und dies wiederum beeinflusst die Funktionen des Immunsystems.

So widmete er sich der Aufgabe, eine Heilmethode für diese negativen Gemüts-und Gefühlszustände zu finden. In den von ihm gefundenen Bachblüten entdeckte er die Heilkraft,

diese Zustände zu verändern und aufzulösen.

Dadurch wird der Krankheit ihre psychische Grundlage entzogen.


Bei Kindern und Erwachsenen kann in akuten Notsituationen sowie bei langanhaltenden Beschwerden eine deutliche Verbesserung erreicht werden.


Diese Behandlungsform wende ich als Einzeltherapie sowie als Begleittherapie an.