Sie ist eine spezielle Form der Reflexzonenbehandlung und wurde bei vielen Völkern

indigenen Ursprungs angewandt. Besonders bei sibirische Steppenvölkern und den amerikanischen HOPI-Indianern ist diese Behandlung ein Teil ihrer reichhaltigen Traditionsmedizin.


Diese Behandlung beruht auf einer reflektorisch-physikalischen Wirkungsweise.

Die Ohrkerze, welche aus Bienenwachs und Kräutern besteht, wirkt nach dem Anzünden wie ein Kamin. Vorsichtig ins Ohr gestellt bewirkt dieser Sogeffekt eine Schwingung auf das Trommelfell und es kommt zu einem Druckausgleich im Innenohr. Durch die Wärme kommt es zur vermehrten Durchblutung im ganzen Kopfbereich.


Alle Bereiche des Nervensystems, Verdauungs - und Herz/Kreislaufsystems, der gesamte HNO-Bereich und die Lymphe werden beeinflusst.


Wohltuende Entspannung ist ein angenehmer „Nebeneffekt“ dieser sanften Behandlung.


Es werden immer beide Ohren behandelt. Anschließend empfiehlt es sich noch 10 Minuten nachzuruhen und reichlich zu trinken.


Gern können Sie diese Behandlung Ihren Lieben zum Geschenk machen.


Therapeutisch wirksam bei allen HNO- Beschwerden, Schlafstörungen, vegetativen Beschwerden und Bournout.