Auch das Schröpfen ist eine Regulations-und Reflexzonenbehandlung.


Sie ist seit tausenden von Jahren bekannt, seit Generationen in der Volksmedizin bewährt und

in ihrer Wirkung erprobt.


Besonders bei akuten Beschwerden ist sie eine rasch wirkende Heilmethode, hat aber auch bei chronischen Erkrankungen ein weites Wirkungsspektrum.


Über bekannte Haut- und Organreflexbezüge wirkend, umfasst auch hier die Heilung den gesamten Menschen. Oft reicht schon gezieltes Schröpfen aus, um den Medikamentenkonsum zu reduzieren.


Sie kann als Einzelbehandlung sowie als Begleitbehandlung eingesetzt werden.


Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt und bei akuten und chronischen Verläufen werden die Krankheitszeiten deutlich verkürzt.


Ich arbeite mit dickwandigen, speziellen Schröpfgläsern. Beim Aufsetzen dieser Gläser wird ein Vakuum erzeugt, welches die Hautfläche in das Glas einzieht. An diesen Stellen beginnt dann eine verstärkte Durchblutung des Gewebes, die zur kurz- und langfristig Besserung der Beschwerden führt.


Bei folgenden Beschwerden ist eine Schröpfbehandlung empfehlenswert:


  • allen Rückenbeschwerden
  • Ischialgie
  • Asthma bronchiale
  • Bronchitis
  • Pneumonie
  • Blasenentzündung
  • Arthrosen
  • Rheuma
  • Fettleber
  • Stauungsleber
  • Verstopfung
  • Vegetative Dystonie
  • Schlafstörungen